Bezirksverband der Gartenfreunde Karlsruhe e.V.

Veranstaltung zum Karlsruher KlimaFrühling 2019

Der Rückgang der Artenvielfalt und zunehmende Extremwetterereignisse wie Hitze und Trockenheit erfordern ein Umdenken in der Gestaltung unserer Gärten. Statt Schotterwüsten benötigt es artenreiche und standortgerechte Pflanzungen – nicht nur für ein besseres Mikroklima und die Tierwelt, sondern auch für mehr Lebensqualität für uns Menschen. Aus diesem Grund richtet der BVKA, gemeinsam mit Naturgarten e. V., der Regionalgruppe Karlsruhe/Südpfalz sowie dem Verband Wohneigentum Baden-Württemberg e. V. einen gemeinsamen Veranstaltungsabend am 25. Mai 2019 aus.
Naturnahe Gartengestaltung, Biodiversität und die Anpassung des Gartens an die Klimaveränderung sind die Themen, um die es auf dem Gelände der Gartenfreunde gehen wird. Im halbstündigen Wechsel gibt es spannende Vorträge und Gartenführungen, Mitmachaktionen für Groß und Klein sowie ein breites Informationsangebot zum naturnahen Gärtnern. „Im Kleingarten kann jeder von uns für den Erhalt und die Schaffung der biologischen Vielfalt sorgen. Gerade in Zeiten schwindender Insektenpopulationen leisten wir mit nachhaltigem Gärtnern aktiven Umweltschutz“, so Alfred Lüthin, Vorsitzender des BVKA. „Wir freuen uns über viele Interessierte, die uns an diesem Abend besuchen. Es wartet ein vielseitiges Programm zum Thema.“


Termin und Kontakt

Datum: Donnerstag, 23. Mai 2019
Uhrzeit: 17.00 bis 20.00 Uhr
Ort:
Bezirksverband der
Gartenfreunde Karlsruhe e. V. ,
Schwetzinger Str. 119,
76139 Karlsruhe
Kontakt:
Sven Görlitz,
0721/9816235,
gartenberatung-bw@
verband-wohneigentum.de
Keine Anmeldung erforderlich