Bezirksverband der Gartenfreunde Karlsruhe e.V.

30. Bezirkswettbewerb 2019

Ein vielfältiges Bild an Gärten bot sich der Jury bestehend aus Vertretern des BVKA und der Stadt Karlsruhe (oben) beim 30. Bezirkswettbewerb 2019.

Vier Tage lang ging es im Juni für eine Fachjury, bestehend aus Vertretern des Bezirksverbands der Gartenfreunde Karlsruhe (BVKA) sowie des Gartenbauamts und Liegenschaftsamts der Stadt Karlsruhe, auf Bewertungsfahrt zum 30. Bezirkswettbewerb. In diesem Jahr nahmen 22 der 65 dem Verband angeschlossenen Kleingartenvereine am Wettbewerb teil. Bewertet wurde in erster Linie der Gesamteindruck der Anlagen. Dazu gehörten die Eingangsgestaltung, die Wirkung in der Landschaft, die Gemeinschaftsplätze sowie die Pflege und naturverträgliche Bewirtschaftung. „Daneben waren auch die Gestaltung und Nutzung der Einzelgärten sowie soziale und ökologische Projekte im Verein Bewertungsgrundlage“, erklärt Alfred Lüthin, Jurymitglied und Vorsitzender des BVKA.

Schatzkammern der Vielfalt

„Besonders gefreut hat uns, dass sich auch immer mehr Gartenfreunde für naturnahes Gärtnern entscheiden. Der Schutz und Erhalt der Natur spielen schon seit jeher eine zentrale Rolle im Kleingartenwesen. Der diesjährige Bezirkswettbewerb hat noch mal gezeigt, dass Biodiversität in unseren Kleingärten längst gelebt wird. Viele Gärten sind wahre Schatzkammern der Artenvielfalt. Die biologische Vielfalt ist enorm“, sagt Alfred Lüthin. Von Wildblumenwiesen und Insektenhotels bis hin zur Pflanzung von alten Obstsorten und insektenfreundlichen Stauden ist in den Kleingärten ein vielfältiger Lebensraum geboten. Daneben bestachen viele der Anlagen durch ein hohes Maß an kleingärtnerischer Nutzung. Und auch soziale Projekte kamen nicht zu kurz. So überzeugte die Anlage Exerzierplatz mit ihrem Klinikgarten. Das Besondere hier: Die Kleingärten befinden sich direkt gegenüber dem hinteren Ausgang des Karlsruher Klinikums. Im letzten Jahr wurde mit der Umgestaltung dreier Gärten ein direkter Zugang für die Öffentlichkeit geschaffen. „Eine Pergola mit Sitzbänken, Hochbeete mit Heilkräutern, ein Lavendel- und Rosenbeet, eine bunte Blumenwiese sowie ein Spielplatz für Kinder laden zum Verweilen ein. Ziel war es, einen Ort zu schaffen, in dem Patienten und Mitarbeiter des städtischen Klinikums sowie interessierte Besucher Ruhe und Erholung mitten im Grünen finden“, sagt Alfred Lüthin.

Starke Projekte

Auch die Kleingartenanlage „Am Reitschulschlag“ überzeugte mit einem besonderen Projekt: dem Erlebnispfad „Lebensraum Kleingarten“ für Groß und Klein. „Mit ‚Lebensraum Kleingarten‘ wollen wir besonders Kindern die Möglichkeit geben, das Ökosystem Kleingarten besser kennenzulernen, und ihnen so spielerisch die Natur näherbringen“, sagt Alfred Lüthin, Vorsitzender des Bezirksverbands der Gartenfreunde Karlsruhe. Insgesamt elf Stationen – von Insektenhotels, Eidechsenhabitaten bis hin zu Komposthaufen, Kräuterspirale und Greifvogel-Sitzwarte – stellen alle wichtigen Zusammenhänge dar. Ein Quiz mit Fragen zu den Stationen vertieft das Gesehene. Die Anlage wurde 2018 bereits beim Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau“ mit Gold ausgezeichnet.
Wettbewerbe sind ein wichtiger Antrieb für Vereine. „Sie ermöglichen Kleingärten, sich sozial, ökologisch und städtebaulich weiterzuentwickeln. Die Teilnahme an Wettbewerben – egal welche Platzierung man letztendlich erreicht – ist für jeden Verein also nur von Vorteil“, ist Alfred Lüthin überzeugt. In Karlsruhe werden Wettbewerbe bereits seit vielen Jahrzehnten durchgeführt.

Gemeinsamer Austausch

Die im Wechsel stattfindenden Bezirks- und Oberbürgermeisterwettbewerbe des BVKA wie auch der Landes- und Bundeswettbewerb bilden eine wichtige Grundlage für den gemeinsamen Austausch im Kleingartenwesen.
Die Gewinneranlagen des Bezirkswettbewerbs 2019 stehen mittlerweile fest und werden bei der Bezirksvorstände-Versammlung der Gartenfreunde Karlsruhe im Oktober bekannt gegeben. Alle teilnehmenden Anlagen haben dieses Jahr so überzeugt, dass alle Platz 1 bis 3 erreicht haben. „Das ist ein schönes Ergebnis, über das wir uns sehr freuen. Es bestätigt das Engagement der einzelnen Vereine und die Vielfalt in unseren Gärten“, so Alfred Lüthin.


Die Teilnehmer des Bezirkswettbewerbs 2019

Am Holderweg
Am Junkertschritt
Am Kastanienbaum
Am Reitschulschlag
Am Schliffkopfweg
An den Saumseen
Durlach Süd
Exerzierplatz
Falkenhalde
Grötzingen / Sandäcker
Hinter der Hansa
Kleiner Gehren
Kuhlager Seele
Kuhweide
Langen Gehren
Litzelau
Lohn Lissen
Mitte Ost
Pulverhausstraße
Rheinstrandsiedlung
Schloßäcker
Tiergarten