Bezirksverband der Gartenfreunde Karlsruhe e.V.

Jubiläumsveranstaltungen des KGV Exerzierplatz und KGV Karlsruhe Süd

Alfred Lüthin, Vorsitzender des VKBW und BVKA, Roland Horatschek, 1. Vorsitzender KGV Exerzierplatz, und Amedeo Messinese, Beisitzer KGV Exerzierplatz (v. r.). Für sein Engagement erhielt Roland Horatschek die Goldene Ehrennadel mit Kranz des BVKA.

Zahlreiche Gäste aus Politik und Verbandswesen sowie Vereinsmitglieder mit ihren Familien kamen am 12. Oktober zusammen, um 100 Jahre Kleingartenverein Exerzierplatz zu feiern. Geboten war ein buntes Programm, das vom 1. Vorsitzenden des Vereins, Roland
Horatschek, eröffnet wurde. In seiner Rede ging er unter anderem auf die lange Geschichte des 1919 gegründeten Vereins ein. Mit den Jahren hatte der Verein immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen, wie der Teilung der Anlage, dem Verlust von Parzellen, der Vereinsgaststätte sowie des Verwaltungsgebäudes. Doch davon haben sich die Gartenfreunde nie unterkriegen lassen. Mit vereinten Kräften wurde 1974 eine neue Vereinsgaststätte und 1979 ein neues Verwaltungsgebäude errichtet. „Unser Verein hat in den letzten Jahrzehnten auch an vielen Wettbewerben teilgenommen und immer wieder Auszeichnungen bekommen. Ein Höhepunkt ist ohne Frage der Gewinn der Goldmedaille 2010 im Bundeswettbewerb ‚Gärten im Städtebau‘, der ohne die Unterstützung des Gartenbauamts der Stadt Karlsruhe und des Bezirksverbands nicht möglich gewesen wäre“, so der Vorsitzende.

Stark gemacht
Starken Einsatz bewies der Verein auch im Jahr 2017. Im Entwurf des „Flächennutzungsplans 2030“ der Stadt Karlsruhe war die Anlage Exerzierplatz neben zwei weiteren Vereinen zur Bebauung vorgesehen gewesen. „Mithilfe des Bezirksverbands und unserer Mitglieder haben wir dafür gekämpft, dass die Vereine wieder aus diesem Flächennutzungsplan herausgenommen werden – mit Erfolg.“ Im Zuge dessen entstand in Kooperation mit dem Bezirksverband, dem Gartenbauamt und dem Städtischen Klinikum ein Klinikpark auf drei frei gewordenen Parzellen. „So können wir Besuchern und Patienten des Klinikums die Möglichkeit geben, in unserer Anlage spazieren zu gehen und sich zu erholen.“ Auch Karlsruhes Bürgermeisterin Bettina Lisbach hob die Bedeutung der Anlage Exerzierplatz für die Stadt in ihrer Festrede hervor. Speziell die öffentlich zugänglichen Gärten für das Klinikum seien eine Bereicherung für Karlsruhe.
Im Namen des Verbands der Kleingärtner Baden-Württemberg (VKBW) und des Bezirksverbands der Gartenfreunde Karlsruhe (BVKA) überbrachte der Vorsitzende Alfred Lüthin Grußworte und Präsente. „Den Mitgliedern des Kleingartenvereins Exerzierplatz ist es gelungen, durch ein klares Konzept eine moderne Kleingartenanlage zu schaffen. Dafür spreche ich allen Verantwortlichen und Helfern des Vereins Dank und Anerkennung aus.“ Von beiden Verbänden erhielt der Verein Schecks im Wert von 200 Euro. Außerdem wurde der Vorsitzende Roland Horatschek für sein Engagement mit der Goldenen Ehrennadel mit Kranz des BVKA ausgezeichnet.


100 Jahre Kleingärten Karlsruhe Süd
Auch der Kleingartenverein Karlsruhe Süd konnte in diesem Jahr auf sein 100-jähriges Bestehen zurückblicken und feierte dies gebührend am 7. September. Der 1. Vorsitzende Bernd
Effenberg dankte allen Vorständen und Mitgliedern. „ Durch Gemeinschaftsarbeit ist aus einem wilden Brachgelände ein Erholungsgebiet mitten in der Stadt entstanden.“ Kleingärten sind ein unverzichtbarer Bestandteil des öffentlichen Grüns in Karlsruhe. Alfred Lüthin ist überzeugt: „Die Gartenfreunde des KGV Karlsruhe Süd stellen die Verantwortung für Natur und Umwelt deutlich in den Mittelpunkt ihres Handelns. Sie helfen mit, die Artenvielfalt in den Kleingärten zu erhalten. Sie leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zur Festigung des Gemeinschaftssinnes und des Gemeinwohles unserer Gesellschaft.“