Was ist ein Kleingarten?

Ein Kleingarten im Sinne des Bundeskleingartengesetzes (BKleingG) ist gemäß § 1 Abs. 1 BKleingG ein Garten, der

  • dem Nutzer (Kleingärtner) zur nichterwerbsmäßigen gärtnerischen Nutzung, insbesondere zur Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf, und zur Erholung dient (kleingärtnerische Nutzung) und
  • in einer Anlage liegt, in der mehrere Einzelgärten mit gemeinschaftlichen Einrichtungen, zum Beispiel Wegen, Spielflächen und Vereinshäusern, zusammengefasst sind (Kleingartenanlage).

Haben Sie Interesse, einen Kleingarten/Schrebergarten zu pachten?

Die Entscheidung für einen Kleingarten will sorgfältig durchdacht sein. Prägt sie doch Ihr zukünftiges Leben und dies der ganzen Familie entscheidend mit.

Haben Sie einen Kleingartenverein in unmittelbarer Nähe zu Ihrer Wohnadresse?

Für freie Kleingärten in unseren Anlagen / Vereinen kontaktieren Sie bitte jeweils den zuständigen Vorsitzenden des Vereins, diesen finden Sie entweder in den Schaukästen der jeweiligen Kleingartenanlage vor Ort, oder hier auf unserer Homepage https://www.kleingarten-karlsruhe.de/vereine.

Bin ich bereit, einen Garten ordnungsgemäß zu Bewirtschaften?
Es gibt gewisse Vorgaben vom Bezirksverband sowie vom Bundeskleingartengesetz.

Allgemeine Informationen

Wie bekomme ich meinen Wunschgarten?

Vor der neuen Vergabe einer Kleingartenparzelle wird diese durch einen Wertermittler
begutachtet. Dieser ermittelt die Höhe der Ablösesumme für die Laube und
den Aufwuchs nach den Richtlinien für Wertermittlungen.
Je nach Gartengröße und Zustand der Parzelle sowie den zulässigen Baulichkeiten
können die Ablösesummen variieren.
Für die Verpachtung eines Kleingartens ist ausschließlich der Verein zuständig.
Ein Verkauf ist weder direkt durch den Pächter noch ohne gültige Wertermittlung
zulässig!

Welche Kosten kommen auf mich zu?

  • Die Pacht beträgt ca. 80 Euro im Jahr (üblich sind 250-300 m²) und Jahr.
  • Bei Vereinen mit Strom- und Wasseranschluss kommen zusätzlich die Kosten für Strom und Wasser nach Verbrauch hinzu. (Jede Parzelle hat in der Regel einen eigenen Stromzähler und eine eigene Wasseruhr).
  • Hinzu kommt der jeweilige Vereinsbeitrag. Dieser liegt zurzeit je nach Verein zwischen 60€ - 100€.
  • Eine FED-Versicherung (Feuer, Einbruch, Diebstahl und Sturm) sollte abgeschlossen werden, der Betrag beläuft sich durchschnittlich auf 60€ im Jahr.
Image
Image
Image